Kürbis-Zwiebel-Kuchen

Achtung: Suchtgefahr! Dieser Zwiebel-Kürbis-Kuchen ist mittlerweile fester Bestandteil in unserer Herbstküche hat bisher jeden Tester überzeugt.
Doch das Geheimnis besteht nicht nur aus dem Kürbis und dem leckeren Quark-Öl-Teig, sondern vielmehr aus dem Ziegenkäse, der sich auf den Belag geschlichen hat. Die Salbeiblätter on top runden das Ganze ab.

Glaubt mir, es lohnt sich!

Kürbis-Zwiebel-Kuchen

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 30 Minuten

Gesamtzeit: 50 Minuten

Portionen: 10 Portionen

Kürbis-Zwiebel-Kuchen

Zutaten

  • 10 Portionen
  • 8 Zwiebeln
  • 10 EL Öl
  • ein Bund Salbei
  • 500 Gramm Butternusskürbis
  • 150 Gramm Ziegenkäse
  • 250 Gramm Schmand
  • 250 Gramm Magerquark
  • 2 Eier
  • 400 Gramm Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Zucker, Salz und Pfeffer

Zubereitung

Zunächst kommt der tränenreiche Teil...die Zwiebeln in Streifen schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl dünsten und mit einer Prise Zucker würzen.

Salbeiblätter klein schneiden und unterheben.

Den Kürbis schälen, entkernen und in möglichst dünne Scheiben schneiden.

Ziegenkäse und Schmand mit einer Prise Salz in einer Schüssel verrühren.

In einer weiteren Schüssel Quark, Eier, Öl, Mehl, Backpulver und zwei TL Salz mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeiten.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ausrollen. Es sollte mehr oder weniger ein ganzes Blech werden. Ggf. mit den Händen ziehen und in die Ecken drücken.

Die Schmand-Ziegenkäse Mischung darauf verstreichen. Kürbis und Zwiebeln darüber verteilen.

Im Ofen (Umluft) bei 180 Grad für ca. 30 Minuten backen und in Stücke schneiden.

Schmeckt warm und kalt!

Guten Appetit wünscht euch Sandra

Hinweis:

Geeignet als Hauptspeise oder aber als Fingerfood für die Gäste.

https://schlemmerliebe.de/2018/11/13/kuerbis-zwiebel-kuchen/

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten (deine E-mail wird nicht veröffentlicht)*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.