Soul Kitchen – neapolitanische Pizza in München

Enthält Werbung – Eine gute Freundin war zu Besuch und das war natürlich ein Anlass mal wieder in die Stadt zu fahren – genauer gesagt ins Glockenbachviertel. Wir hatten Lust auf Pizza und das 2018 eröffnete Soul Kitchen hatte mich in den sozialen Medien mit ihren Fotos schon lange neugierig gemacht!

Wie die meisten Lokale und Bars im Münchner Glockenbachviertel, ist das Soul Kitchen eher klein und man sollte auf jeden Fall reservieren. Die Atmosphäre ist gemütlich, der Geräuschpegel eher laut.

Laut der Speisekarte ist das besondere an der neapolitanischen Pizza der Teig. Er ruht 72 Stunden und wird dann bei über 400 Grad nur kurz gebacken.

Die Auswahl der Pizzen ist eher außergewöhnlich. Da gibt es die Summer Jam, eine Pizza mit Ricottamouse, Ingwer, Pistazien und Zitrone. Oder doch lieber eine Pizza mit Bresaola und Babyspinat? Auch hier kommt ein deutlicher Zitronengeschmack durch. Wir wollten neue Pizzavarianten ausprobieren, insofern viel unsere Wahl auf diese Beiden. Unser Fazit: Lecker und definitiv mal eine ganz neue Art von Pizza.

Aber keine Sorge, wer nicht so experimentierfreudig ist, kann sich auch eher klassisch orientieren.

Uns hat das Soul Kitchen sehr gefallen, für einen Besuch in der Stadt und vielleicht noch einem anschließenden Barbesuch ist es definitiv eine gute Wahl!

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten (deine E-mail wird nicht veröffentlicht)*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.