Omas Rhabarberkuchen

Jeder hat ja so Rezepte aus seiner Kindheit, die man ein Leben lang bei sich trägt. Der Rhabarberkuchen meiner Oma ist so ein Rezept, welches mich an meine Kindheit erinnert. Immer, wenn im Frühling die Rhabarberzeit kommt und in den Supermärkten die ersten Stangen liegen muss dieser Kuchen gebacken werden. Früher war das die Aufgabe meiner Oma, heute zaubere ich den Kuchen für meine Familie.

Rhabarber wird auch als das Gemüse des Frühlings bezeichnet. Ja genau: Gemüse nicht Obst. Auch wenn man sich das bei den süßen Leckereien, die man aus Rhabarber zaubert, gar nicht vorstellen kann.

Der Kuchen meiner Oma ist ein Blechkuchen, der natürlich frisch am Besten schmeckt, aber durchaus auch die nächsten 1-2 Tage noch sehr schmackhaft ist – wenn er denn solange existiert…

Man sollte sich für den Kuchen ca. 2 Stunden Zeit nehmen – denn der Rhabarber muss erstmal eine Stunde im Zucker ziehen.  Die Zeit kann man aber gut nutzen um die restlichen Zutaten vorzubereiten.

Omas Rhabarberkuchen

Vorbereitungszeit: 60 Minuten

Kochzeit: 50 Minuten

Gesamtzeit: 50 Minuten

Omas Rhabarberkuchen

Zutaten

  • für 1 Backblech
  • für den Teig
  • 2 Kilo Rhabarber
  • reichlich Zucker für den Rhabarber (ca. 300 Gramm)
  • 400 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Margarine
  • 2x Vanillezucker
  • 5 Eigelb
  • für den Belag
  • 2 Packungen Vanillepuddingpulver
  • 750 ml Milch
  • 4 Eier
  • 1 Pfund Quark
  • 2 Vanillezucker

Zubereitung

Den Rhabarber schälen und in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. In einer Schüssel mit dem Zucker vermischen und ca. 1 Stunde ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Pudding kochen: Hiervon das Pulver mit ca. 200 ml Milch verrühren. Den Rest der Milch aufkochen und vom Herd ziehen. Den Pudding einrühren und mit dem Vanillezucker vermischen. Etwas abkühlen lassen.

Für den Teig das Eigelb mit der Margarine und dem Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer verrühren. Mehl und Backpulver mischen und hinzufügen. Mit dem Knethaken und anschließend den Händen zu einem Teig verarbeiten.

Ein Backblech mit Papier auslegen und den Teig darauf verteilen. Mit den Händen glatt drücken.

Zu dem abgekühlten Pudding nun Quark und Eier hinzufügen und verrühren.

Den Rhabarber mit einem Sieb gut abtropfen lassen. Auf dem Boden verteilen.

Die Quarkmasse auf dem Rhabarber verteilen und ca. 50-60 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Guten Appetit wünscht euch Sandra!

Hinweis:

Den Rhabarbersirup durch das Sieb auffangen. Ergibt einen leckeren Zusatz z.B. für Prosecco.

https://schlemmerliebe.de/2019/04/07/omas-rhabarberkuchen/

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten (deine E-mail wird nicht veröffentlicht)*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.