Französische Zwiebelsuppe

Die französische Zwiebelsuppe war früher ein Essen für die Armen…die Zutaten sind günstig, sie ist schnell zubereitet und macht ordentlich satt. Heutzutage ist dieser Klassiker der französischen Küche aber ein echtes Geschmackserlebnis und muss sich keinesfalls verstecken. Die Zwiebelsuppe eignet sich hervorragend als Vorspeise, macht aber als Hauptspeise eine gute Figur…in einer halben Stunde habt ihr ein tolles Essen gezaubert. Das Beste: ihr könnt die Suppe prima vorbereiten und für eure Gäste in nur 10 Minuten fertig gratinieren.

Meine erste französische Zwiebelsuppe habe ich auf einer Weihnachtsfeier gegessen. Ich fand die Kombination aus Zwiebeln, krossem Brot und würzigem Käse total lecker und seitdem spukt mir die Suppe im Kopf herum. Nachdem es die letzten Tage wieder so kalt und regnerisch war, kam mir die Suppe wieder in den Sinn. Rezepte für die französische Zwiebelsuppe gibt es viele. Also wirklich, so richtig viele!

Ich habe mich letztlich für eine Kombination aus vielen Ideen entschieden und meine eigene Zwiebelsuppe französischer Art gekocht. Die Testesser waren begeistert, also werde ich wohl bei diesem Rezept bleiben…

Französische Zwiebelsuppe

Vorbereitungszeit: 10 Stunden

Kochzeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 10 Stunden, 20 Minuten

Kategorie: Herzhaft lecker

Portionen: 4 Portionen

Französische Zwiebelsuppe

Zutaten

  • für 4 Portionen als Vorspeise
  • 400 Gramm Zwiebeln
  • 100 ml Weißwein
  • 800 ml Rinderbrühe
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Mehl
  • 80 Gramm Butter
  • 8 Scheiben Baguette
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 Gramm geriebener Käse – am besten Gruyère
  • 1 Zweig Thymian
  • Salz und Pfeffer

Anleitung

Zunächst kommt die lästige Arbeit: das Zwiebel schälen. Schneidet die Zwiebeln in Ringe und halbiert diese ggf. noch. Das lässt sich dann später besser essen.

In einem breiten Topf die Butter auf mittlerer Stufe erhitzen und die Zwiebeln hinzufügen und glasig dünsten. Zucker ebenfalls in den Topf geben.

Die Hitze sollte nicht zu hoch sein – die Zwiebeln sollen nicht braun werden.

Nach ein paar Minuten die Hitze etwas erhöhen und die Zwiebeln goldgelb anbraten und mit dem Mehl bestäuben. Das Ganze mit dem Weißwein ablöschen.

Die Brühe hinzufügen, den Thymianzweig in die Suppe geben und für ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 200 Grad Oberhitze oder Grill vorheizen.

Die Baguettescheiben in der Pfanne anrösten oder toasten. Mit der Knoblauchzehe einreiben.

Feuerfeste Formen für die Suppe bereitstellen. Etwas von dem geriebenen Käse in den Suppentellern verteilen, mit der heißen Suppe aufgießen (Thymianzweig entfernen), mit den Brotscheiben belegen und diese mit dem restlichen Käse bestreuen.

Im Ofen für ca. 10 Minuten den Käse schmelzen und bräunen lassen.

Guten Appetit wünscht euch Sandra

https://schlemmerliebe.de/2020/01/08/franzoesische-zwiebelsuppe/

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten (deine E-mail wird nicht veröffentlicht)*

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.